Der SRSD e.V. erteilt Rennlizenzen für Schlittenhunde

Vor dem ersten Rennen eine Rennlizenz beantragen!

Wir bieten wieder reinrassigen Schlittenhunden, die dem Typ der Rasse entsprechen, jedoch keine Ahnentafel oder eine Ahnentafel ohne einen "FCI" Stempel besitzen, die Rennlizenz an.

Sollte Ihr Hund eine Ahnentafel besitzen, so prüfen Sie bitte, ob sich auf dieser Ahnentafel ein runder Stempel mit den Buchstaben "FCI" befindet. Ist dies nicht der Fall, benötigen Sie für diesen Hund auch eine Rennlizenz.

 

Die Rennlizenz berechtigt zum Start bei allen unseren Rennen in der "normalen" Klasse. Bei uns gibt es keine Gästeklassen.

 

Sie können diese Rennlizenz auch für Ihren Hund erwerben, wenn sie derzeit nicht daran denken, an einem Rennen teilzunehmen.

 

Die Rennlizenz kostet € 25,-- und gilt für den Hund lebenslang.

Bitte anmelden bei: Wolf-Dieter Polz, Luzerner Str. 37a, 12205 Berlin, Tel.: 030/ 847 27 473 oder per FAX 030/ 847 27 487 oder per e-mail reinrassige@schlittenhunderennen.de

 

Die Rennlizenz kann auch bei unseren Rennen erteilt werden.

Von der Registrierung zur Rennlizenz

Schon seit über 35 Jahren können in Deutschland Schlittenhunde die keine FCI-Ahnentafel besitzen bei Rassehundezuchtvereinen registriert werden.

Leider erheben die Rassehundezuchtvereine (DCNH und SHC) für diese Registrierungen Gebühren in Höhe von € 200,-- bis € 300,--, für Nichtmitglieder das Doppelte.

Angesichts der hohen Preise ist es verständlich, wenn viele Besitzer von Schlittenhunden eine Registrierung bei diesen Preisen ablehnen, bzw. sie sich schlichtweg nicht leisten können. Damit gehen Starter bei den Rennen verloren, da sie nur bei VDSV-Rennen in einer Gästeklasse bei verschiedenen VDSV-Mitgliedsvereinen starten dürfen. In dieser Gästeklasse starten nicht nur Gespanne mit Huskies, die lediglich keine Papiere haben, sondern auch alle Mischlinge, vom EURO-Husky bis Trail-Hound (oder wie die auch immer heißen mögen). Da die Chancen gegen solche Rennzüchtungen zu starten gering sind, verzichten viele Besitzer von reinrassigen Schlittenhunden auf den Sport.

Dem wollen wir mit unserer Rennlizenz entgegenwirken.

Die Hunde mit Rennlizenz starten in den ganz "normalen" Klassen zusammen mit den anderen Gespannen mit Hunden die FCI-Papiere haben.

Wir verfügen mit unserem Präsidenten Wolf-Dieter Polz über einen kompetenten Insider, der seit 1970 Schlittenhunde besitzt, von 1972 bis 1999 Zuchtwart des Deutschen Club für Nordische Hunde (DCNH) war, mehrere Zuchtwarte ausbildete und darüber hinaus von 1976 bis 1982 auch 1. Vorsitzender des DCNH war. Er besitzt seit über 40 Jahren Schlittenhunde, hat selbst etwa 250 Schlittenhunderennen gefahren und ist seit 1982 Präsident in Schlittenhunde-Sportvereinen.

Er ist von unserem Verein als Gutachter eingesetzt, begutachtet die Hunde ohne FCI-Ahnentafeln und erteilt nach kritischer Beurteilung eine "Rennlizenz", wenn die Hunde dem Rassestandard ihrer Rasse entsprechen. Diese Rennlizenz berechtigt nur zum Start bei Schlittenhunderennen. Sie ist kein Zuchtpapier. Siehe hierzu die Ausführungen "Wo darf man mit Rennlizenz starten ?"

 

Wo darf man mit Rennlizenz starten ?

Diese "Rennlizenz" gilt für alle Rennen des "Sportvereins Reinrassiger Schlittenhunde Deutschland e.V.", des Sportvereins "Sachsen-Anhalter-Schlittenhundesport-Club e.V.", des Sportvereins "Mushing Sachsen Anhalt e.V.", des "Mecklenburgischen Schlittenhunde Sportclubs e.V." und des "Lausitzer Sportverein reinrassiger Schlittenhunde e.V.". Die Rennlizenz wird darüber hinaus von vielen anderen Schlittenhundesportvereinen akzeptiert.

Für diese Rennlizenz, die auch mit einem bei der Begutachtung erstellten Foto des Hundes versehen ist, und danach in eine Folie eingeschweißt wird, wird eine einmalige Selbstkostengebühr von nur € 25,-- pro Hund erhoben. Kann einem Hund keine Rennlizenz erteilt werden, wird keine Gebühr berechnet.

Bei der Erteilung der Rennlizenzen hat sich herausgestellt, dass die vorgestellten Hunde meist aus dem Tierheim kommen und oft auch im Besitz von Mushern sind, die mehrere Schlittenhunde besitzen. Da die anderen Hunde FCI-Papiere besitzen, konnten sie mit diesem Hund nicht im Team mit den anderen Hunden bei "reinrassigen Rennen" starten. Da sie jedoch auf den Einsatz dieses Hundes nicht verzichten wollten, sind sie nur bei Rennen zusammen mit Mischlingshunden oder in der "Gästeklasse" gestartet. Auch dort meist zusammen mit Mischlingshunden, so dass sie häufig keine reellen Chancen hatten.

Wir geben ihnen diese Chance mit der Rennlizenz zurück. Bei unseren Rennen starten sie in der ganz "normalen" Klasse. Bei uns ist man nicht "Gastmusher"in der "Gästeklasse", sondern ein willkommener gleichberechtigter Sportfreund mit seinen reinrassigen Tieren.

In der zurückliegenden Saison starteten bei jedem unserer Rennen ca. 35 Gespanne, die einen oder mehrere Hunde mit Rennlizenz im Team hatten.

Hier noch einige Bilder von Hunden, denen die Rennlizenz erteilt wurde.

 

 So sieht die Rennlizenz aus. Bitte hier klicken

 

 

Informationen für Besucher

 

Die Rennen beginnen an beiden Renntagen (Samstag und Sonntag) jeweils um 10.30 Uhr und enden ca. um 14.15 Uhr. Der Eintritt beträgt je nach Rennen zwischen 

€ 3,- und € 5,--. Kinder bis 14 Jahre frei. Keine vorherigen Bestellungen von Eintrittskarten möglich.

Sollten Sie noch nie bei einem Schlittenhunde-rennen gewesen sein, empfehlen wir den Erwerb unserer Broschüre "Sport mit Schlittenhunden". Bestellung über den Button Shop .

Denken Sie an festes Schuhwerk und Winterkleidung.

Bitte bringen Sie keine eigenen Hunde und anderen Tiere mit. Besucherhunde sind nicht zugelassen.

 ______________________

 

 

 

Aktuelle Rennberichte der Saison 2016/ 2017

mit Ergebnissen

 

 hier

 

Pullman City/Harz

Die Webcam mit dem aktuellen Bild aus der Mainstreet

 

hier 

 

Die Webcam ist meist nur am Wochenende in Betrieb.